Mustererkennung von Brandursachen

Neben der Grundfunktion der Raucherkennung über montierte Kohlenstoffmonoxid- und/oder Rauchmelder, ermöglicht die sensorbasierte smartapart-Technologie auch die Erkennung von Gefahrenmustern.

Ein Blick auf die Brandursachenstatisik des Institut für Schadenverhütung und Schadenforschung (IFS) zeigt, dass in den vergangenen 17 Jahren durchschnittlich 17% aller Brandursachen auf menschliches Fehlverhalten zurückzuführen sind.

Hier liegt ein großes Potential der Ursachenvermeidung, um bereits vor der Rauchentwicklung effektive Maßnahmen zu ergreifen.

Brandursachenstatistik 2003-2019

Herdabschaltung kann Leben retten

Für die Mustererkennung können verschiedene Situationen definiert werden, die auf eine erhöhte Brandgefahr hindeuten.

So empfiehlt es sich, dass eine Warnung erfolgt, wenn der Herd beispielsweise länger als 60 Minuten angeschaltet ist. Aber auch eine Einbindung in den Abwesenheitsmodus ist denkbar, bei welchem der Hinweis auf dem Tablet erscheint und/oder der Herd automatisiert abgeschaltet wird. Wann nur eine Warnung erfolgt und wann die Herdabschaltung greift, kann bei der Konfiguration der Situationen ganz individuell auf Ihre Anforderungen abgestimmt werden.

HINWEIS: Für diese Situation wird eine in das smartapart-System integrierte Herdabschaltung benötigt. Der Einbau ist durch eine qualifizierte Elektrofachkraft durchzuführen.

Projekte eingeschlafen

Einsatzort

  • Küche

Beispiele unserer Sensoren/Aktoren

Rauchmelder inkl. Innensirene

Rauchmelder
inkl. Innensirene

CO2-Melder

Co-Melder

Herdabschaltung

Herdabschaltung

Bildquellen:
Header + Title: © Andrey Popov – stock.adobe.com; Woman sleeping: © Spectral-Design – stock.adobe.com

Schützen Sie Ihr Objekt und Ihre Bewohner vor Brandschäden!

Schützen Sie Ihr Objekt und Ihre Bewohner vor Brandschäden!